Was ist ein "Eruv Tavschilin"?

An diesem Mittwoch vor Beginn von Rosch Haschana gilt für uns alle die Pflicht ein Eruv Tavschilin zu machen. Was ist damit gemeint?

Die Tora hat festgelegt, dass an einem Jom Tov (Feiertag) Essen gekocht werden darf (auf einer vor Jom Tov angezündeten Feuerquelle): „..nur was irgend einer Person zur Speise dient, das allein darf für euch zubereitet werden." (Chumasch Schmot 12,16) Unsere talmudischen Gelehrten jedoch haben verboten an einem Yom Tov für den Schabat zu kochen, wenn der Schabat auf einen Yom Tov folgt (so wie dieses Jahr). Und Folgendes lehrt uns die talmudische Mischna:

„Wenn ein Yom Tov auf Erev Schabat fällt (Erev Schabat ist der gesamte Freitag), so darf man nicht am Yom Tov für den Schabat kochen...Man kann sich aber eine Speise (hebräisch: Tavschil) vor Yom Tov zurechtlegen, und sie ermöglicht es, am Yom Tov auch für den Schabat zu kochen." (Talmud Beyza, Blatt 15). Diese Mischna lehrt uns grundlegend, worum es beim Eruv Tavschilin geht: Am Yom Tov selber darf man nicht für den Schabat kochen. Wenn man aber vor dem Yom Tov eine bestimmte Speise speziell gerade für diese Situation bestimmt und festgelegt hat, so ist dieses Verbot wieder aufgehoben, und man darf durch diese Speise nun doch am Yom Tov auch für den Schabat kochen. Das Bestimmen einer solchen Speise vor Beginn von Yom Tov (also am Erev Yom Tov) nennen wir halachisch Eruv Tavschilin.

Zwei Fragen jedoch müssen geklärt werden, um diese Halacha besser zu verstehen: Warum ist es verboten von Yom Tov auf Schabat zu kochen? Warum wird durch diese Speise das Verbot aufgehoben?

Im Talmud streiten unsere Gelehrten über die zitierte Mischna. Allgemein gesprochen, sind es 2 Gründe für das Kochverbot am Yom Tov für den Schabat: Nach einer Meinung entehren wir unsere Feiertage, wenn wir an ihnen für andere Tage kochen. Nach anderer Meinung entehren wir den Schabat, wenn wir nur am Yom Tov für ihn kochen, da wir dazu neigen die besseren Speisen für den Yom Tov vorzubereiten. Nach beiden Methoden hebt das Vorbereiten des Eurv Tavschilin, als Speisevorbereitung vor Yom Tov, diese Gründe wieder auf.

Und in dieser "Verbots-Aufhebungskraft" des Eruv Tavschilin finden wir wiederum 2 grundlegende Meinungen: Nach dem RamBam ist der Eruv ein "Heker", also ein "Zeichen", durch welches das verbotene Kochen nun erlaubt wird (daher das Wort Eruv, denn wir finden die Bezeichnung "Eruv" auch in anderen halachischen Kontexten als Zeichen, das ein Verbot aufhebt.) Der RaAvaD widerspricht dem RamBam und spricht in seiner begrifflichen Definition des Eruv von Zusammenlegen, Zusammenmischen von Yom Tov und Schabat, welches durch diese Speise verdeutlicht werden soll, und daher das Kochen von Yom Tov auf Schabat ermöglicht. (hebräisch bedeutet Eruv: Mischung, Zusammenlegung)

Für die halachische Praxis des Eruv Tavschilin darf man wissen (siehe dazu ausführlich in Schulchan Aruch – Hilchot Eruv Tavschilin, אורח חיים סימן תקכז)

Als Speise für den Eruv Tavschilin sollte man idealerweise eine gekochte oder gebackene Speise nehmen (wie z.B. ein Stück Fleisch oder Fisch), man kann auch Brot/Chala dafür verwenden. Auf den Eruv Tavschilin sprechen wir eine Bracha (wir halten dabei die Speise in der Hand) und einen Text, welche normalerweise im Sidur zu finden ist. Es ist gut, wenn man den Eruv-Text auch versteht. Hier eine Übersetzung: „Mit diesem Eruv ist es uns und allen anderen Stadtbewohnern erlaubt zu backen, zu kochen, warmzuhalten, Kerzen anzuzünden, und alle anderen Arbeiten zu verrichten - und zwar von Yom Tov auf Schabat."

Wer vergessen hat, einen Eruv Tavschilin vorzubereiten, kann sich dann (im Notfall sozusagen) auf den Eruv Tavschilin seines Gemeinderabbiners (wenn vorhanden) verlassen, da dieser seine Gemeindemitglieder, die zu seiner Stadt zählen, halachisch mit seinem Eruv – als Stadt/Gemeinderabbiner - begünstigt. Dennoch ist ein jeder Jude verpflichtet für sein Haus einen eigenen Eruv Tavschilin zu machen.



Copyright © 2011 by Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland

www.ordonline.de

Drucken E-Mail

Jüdisches Leben in Zürich

jewish-zuerich

Jüdisches Leben in Zürich

Koschere Hotels

hotelinberge

Koschere Hotels